Musikkapelle Waidmannsfeld

Neuigkeiten

Frühlingskonzert 2019

Am 13. April fand das Osterkonzert der Musikkapelle Waidmannsfeld im Volksheim in Neusiedl statt. Unter dem diesjährigen Motto „Einfach Tierisch“ begleiteten die beiden Kapellmeisterinnen Elisabeth Neumann und Michaela Donninger das Publikum auf einem musikalischen Ausflug in den Zoo. Die Musiker gaben zahlreiche Stücke zum Besten, die allesamt Tiere zum Thema hatten. Ein Highlight war Simon Hütterers Solo beim Stück „Adebars Reise“, welches den Flug des Storchs Adebar musikalisch nachzeichnet. Gregor Kaiser und Helmut Rupprecht zeigten in „Der lustige Brummbär“, dass der Bass nicht nur ein Begleitinstrument ist, sondern sich auch hervorragend als Solo-Instrument eignet. Außerdem demonstrierten Elisabeth Neumann und Anna Wöhrer beim flotten Stück „Die Lerche“ auf der Klarinette und der Querflöte ihr Können. Im zweiten Teil des Konzerts standen vor allem moderne Stücke im Vordergrund. Nach einer beeindruckenden Schlagzeug-Show begeisterte Robert Hütterer das Publikum in „Das Dschungelbuch“ als König der Affen mit seinem Gesang. Direkt im Anschluss sorgte er bei „Pink Panther“ mit seinem Posaunen-Solo für den für die Paulchen-Panther-Filme typischen geheimnisvollen Unterton. Abschließend rockte Obmann Günter „Woody“ Wöhrer bei „Eye of the Tiger“ von Survivor.

Gschnas 2019

Am Freitag, den 8. Februar fand im Gasthaus Michlwirt das Gschnas der Musikkapelle Waidmannsfeld statt. Im Gastzimmer schwangen die zahlreichen und in sehr lustigen Kostümen erschienenen Gäste zu den Klängen der Band Morgensun das Tanzbein. Wie auch schon im Vorjahr sorgte die Band mit einem weitreichenden Repertoire von zünftig bis modern auch heuer wieder für ausgelassene Stimmung bei Jung und Alt. In der Kellerbar schenkten die Waidmannsfelder Musikanten, welche heuer als vereinsinternes Motto „Tiere“ gewählt hatten, in bunten Kostümen als Bienen, Mäuse, Stinktiere und Einhörner bis in die frühen Morgenstunden aus. Ein besonderes Highlight war der Juxbazar um Mitternacht.

Kirtag 2018

Dieses Jahr begann der Waidmannsfelder Musikirtag erstmals schon um 15 Uhr mit einem gemütlichen Kaffeenachmittag. Die Waidmannsfelder Kirtagmusi sorgte für angenehme Klänge und es fanden trotz des widrigen Wetters schon einige Gäste den Weg zum Fest. Im Anschluss gestaltete der Musikverein Szent Miklos Neudörfl den Dämmerschoppen und sorgte unter den mittlerweile zahlreicher gewordenen Besuchern für ausgelassene Stimmung. Ab 21 Uhr bis in die frühen Morgenstunden brachte die Band „Die Kuschelbär’n“ dem Publikum feinste Klänge eines stilistisch besonders umfangreichen Programms von Traditionell bis Modern dar. Zahlreiche Gäste schwangen dazu auch das Tanzbein. Ein Highlight war die Übergabe der Preise für die Gewinner der beiden Facebook-Gewinnspiele. Die Gewinner hatten erraten, wie viele Liter Schnaps die fleißigen Marketenderinnen im Vorjahr verkauft hatten, und ebenso, wie viel die beiden Obmänner gemeinsam mit ihren Instrumenten wiegen. Auch der Sonntag war eher kühl, was aber die zahlreichen Gäste nicht von ihrem Kommen abhielt. Den Frühschoppen gestaltete die Hauerkapelle Fels am Wagram. Im Anschluss fand die Tombola mit vielen tollen Preisen statt. Den musikalischen Ausklang spielte abermals die beliebte Waidmannsfelder Kirtagmusi.

Marschwertung 2018

Am 26. Mai trat die Musikkapelle Waidmannsfeld in Wiener Neudorf zur Bezirks-Marschmusikwertung an. Die Musikkapelle erreichte einen ausgezeichneten Erfolg in der Stufe D. In der Stufe D sind neben dem Anmarsch unter anderem noch Halten im klingenden Spiel, Defilieren, Große Wende und Schwenken im Spiel zu zeigen, was uns dank der vorhergehenden Marschproben hervorragend gelang. Anschließend nahmen wir noch an einem Weltrekordversuch teil. Dabei wurde versucht die Marschmusikformation Schnecke mit den meisten Musikern durchzuführen, was auch gelang.